Versteigerungsbericht Rotholz

Am 24. Februar 2021 fand die Zuchtviehversteigerung in Rotholz unter sehr strengen Auflagen statt.

Es wurden 322 Tiere aufgetrieben, davon wechselten 301 Stück am Ende des Tages tatsächlich den Besitzer.
Trotz der schwierigen Einreisebestimmungen nach Tirol, konnte man mit dem Verlauf und den damit verbundenen Zuschlagspreisen durchaus zufrieden sein.

Nettodurchschnittspreise Holstein:

Jungkühe: 31 Stk. verkauft für Ø 1.896.-
Mehrkalbskühe:  12 Stk. verkauft für Ø 2.015.-

Den Tageshöchstpreis von 2.820.- Euro erzielte eine Brekan Red Tochter vom Betrieb Ruetz Bibiane/Roland aus Axams.
Diese milchbetonte RF Jungkuh, präsentierte sich mit guten Verbindungen, einem korrekten Fundament, sowie einem drüsigen und breiten Euter.

Text: Thanner Josef
Foto: Leitner Hannes