Vermarktungszentrum Rotholz - Neuaufstellung der Vermarktung im Laufen

Seit September 2016 ist Ing. Bruno Deutinger neuer Marktleiter im Rinderzuchtverband Tirol.

Die Herausforderungen in der Vermarktung sind in den letzten Jahren aufgrund von Veterinärgründen und Kundenanforderungen stark gestiegen. So wurden im ersten Halbjahr schon wichtige Schritte zur Weiterentwicklung des Vermarktungszentrums Rotholz gesetzt. Wie Bruno Deutinger in seinem Resümee nach nun fast einjähriger Tätigkeit als Marktleiter feststellt, muss es zukünftig unser Ziel sein, qualitativ hochwertige Tiere auf den Versteigerungen anzubieten, um im internationalen Marktgeschehen auch erfolgreich sein zu können. Zudem muss klar sein, dass Entscheidungen am Markt sehr schnell getroffen und umgesetzt werden müssen.

Mit der Einführung der Schalmtestuntersuchung für alle Kühe in Milch auf den Versteigerungen in Rotholz konnte schon ein erster sehr großer qualitativer Fortschritt in der Erfüllung der Kundenwünsche gestartet werden. Besonders erfreulich war hier die Tatsache, dass über 90 % der Milchkühe ein korrektes Ergebnis brachten. Nach den ersten Versteigerungen gibt es hier sehr positive Rückmeldungen von den Käufern zu diesem neuen Service. Für Bruno Deutinger auch ein klares Zeichen, dass in Rotholz hochwertige Tiere vermarktet werden und dass man mit diesem neuen Service auf dem richtigen Weg ist. Um die Durchführung des Schalmtestes besser zu ermöglichen laufen derzeit die Arbeiten zum Bau einer Melkgrube im Stall I gleich nach der Einfahrt im nord-östlichen Teil. Dazu passend konnte das Vermarktungszentrum Rotholz heuer bereits zum Fünftenmal die Auszeichnung Milchgütesiegel erhalten. Dies ist umso beachtlicher,werden doch über 2.000 Milchkühe jährlich über Rotholz vermarktet.

Eine wichtige Entscheidung wurde im heurigen Frühjahr mit der Übersiedlung der Vermarktungsabteilung in die Containerbüros nach Rotholz getroffen. Mit dieser günstigen und effizienten Lösung ist der Rinderzuchtverband nun direkt am Ort der Vermarktung vertreten. Mit Marktleiter Ing. Bruno Deutinger, Zuchtberater Josef Schipflinger und Sekretärin Theresa Geisler sind nun drei Mitarbeiter in den Containerbüros in Rotholz tätig.

Die Vergangenheit hat uns auch gezeigt, dass wir den Aspekt der Sicherheit neu beleuchten müssen. So wurde das Vermarktungszentrum Rotholz im Juni Großteils umzäunt. Auf den letzten Versteigerungen im Frühjahr wurde dazu auch schon die neue Verkehrs- und Ablade-Logistik erfolgreich erprobt. Ab August wird dieses neue Konzept in die Routine übernommen. Bei Versteigerungen ist dann die Ent- bzw. Beladung von Tieren nur mehr westseitig von Stall I möglich. Um einen reibungslosen Auftrieb zu gewährleisten, wird an Versteigerungstagen eine Einbahnregelung für alle Fahrzeuge am Westparkplatz eingeführt. Dazu erforderlich ist unbedingt das schnelle Abladen der Tiere mit anschließendem Entfernen des Fahrzeuges aus dem Abladebereich. Dem Ordnerpersonal ist dazu unbedingt Folge zu leisten.

Die Erfahrungen zeigen, dass in der Beschickung von Versteigerungen noch ein deutliches Verbesserungspotential für die Verkäufer liegt, welches sich schlussendlich am Preis niederschlägt. Dazu wurde die neue Infokampagne mit dem Titel „10 Punkte für einen besseren Preis auf den Versteigerungen“ gestartet. Mit dieser Infokampagne werden den Versteigerungsbeschickern 10 wichtige Tipps für eine erfolgreiche Vermarktung auf den Versteigerungen präsentiert. Zusätzlich zu diesem Service werden zukünftig auch große Anstrengungen unternommen, Käufer mit dem Service Treuhandkauf und Transportunterstützung für den Marktort Rotholz zu binden.