Marktbericht Bergland

Die angebotenen Erstlingskühe bei dieser Versteigerung waren von sehr guter Qualität, besonders die hohen Milchleistungen sind hier hervorzuheben.

Den Höchstpreis erzielte mit 2.060 Euro eine Mascalese Tochter vom Betrieb Rapoldi/Strohmayer aus Ardagger welche mit einem sehr drüsigen und hoch aufgehängten Euter ausgestattet war. Die angebotenen Erstlingskühe fanden beinahe alle einen Käufer und konnten im Durchschnitt um 1.636 Euro vermarktet werden. Die sehr rahmigen Mehrkalbskühe sowie eine Kalbin wechselten im Durchschnitt für 1.600 Euro den Käufer. Die genaue Preisstatistik finden Sie unter www.noegenetik.at.

Die nächste Zuchtrinderversteigerung in Bergland findet am 21. Februar 2018 statt, wo wir uns wieder auf viele Käufer freuen.