Kärntnermilch Gebietsrinderschau am 30. April 2017

Holstein- und Jerseykühe vom Feinsten!

Am 30. April 2017 fand am Gelände der Landwirtschaftlichen Fachschule Litzlhof die Kärntnermilch Gebietsrinderschau der VZG Oberkärnten statt. Über 100 Kühe der Rassen Holstein, Fleckvieh, Pinzgauer, Braunvieh und Jersey wurden den Preisrichtern aber vor allem, dem sehr interessierten Publikum präsentiert. Auch die Kleinsten stellten ihr Können unter Beweis und so wurden auch drei Gruppen Bambini präsentiert.

Die 23 Holstein u. Jerseykühe wurden vom Preisrichter Thomas Ulbing aus Villach in 3 Gruppen gerichtet.

Holstein:

In einer sehr starken Gruppe mit Kühen von 2 bis 4 Abkalbungen gab es in den vordersten Rängen ein Kopf an Kopfrennen, das schlussendlich die Duke-Tochter „RELLE“ von Familie Gruber Herbert aus Arriach für sich entschied. Vorteile im Körper und noch mehr Harmonie gaben den Ausschlag für den Gruppensieg. Reservesiegerin wurde die formschöne und extrem euterstarke Ralstorm-Tochter „PIPA“ von Familie Possegger Erwin aus Fresach. Danach platzierten sich die sehr milchtypische Outcross-Tochter „ARIANE“ von Familie Hofer-Moser Gunter aus Penk, die leistungsstarke Melville-Tochter „DORA“ von Familie Hofer-Moser Gunter aus Penk, die typstarke rote Jerudo-Tochter „BITJA“ von Familie Mayer Josef aus Weissenstein, die Pelle-Tochter „MARIE“ von Familie Steiner Hannes aus Feistritz/Drau  und die dunkelgezeichnete Alexander-Tochter „LILLY“ von Familie Rainer Stefanie u. Hannes aus Pusarnitz.

In der Jungkuhgruppe wo acht sehr typstarke Kühe präsentiert wurden, konnte sich die schauerfahrene Atwood-Tochter „PRINCESS“ von Familie Frank Adam aus Paternion behaupten. Ausschlaggebend für den Gruppensieg waren ihre Vorteile in den Merkmalen Körpertiefe, Stärke und Beckenlage. Reservesiegerin wurde die Atwood-Tochter „BOUNTY“ von Familie Mikitsch aus Penk. Sie überzeugte den Preisrichter aufgrund ihres drüssigen Euters. Ihr folgten die sehr körperstarke Montari-Tochter „FANNI“ von Familie Auer Robert aus Kellerberg,  die Yorick-Tochter „ELTA“ von Familie Drussnitzer Jakob aus Paternion. Auf den weiteren Rängen platzierten sich die Lavanguard-Tochter „KANADA“ von Famlie Kohlmaier Harald aus Penk, die leistungsstarke Snowmaster-Tochter „TINA“ von Familie Hofer-Moser Gunter aus Penk, die sehr harmonische Yorick-Tocher „IDA“ von Familie Pirker Wolfgang aus Afritz/See und die sehr junge Yorick-Tochter „CLARA“ von Familie Steinwender Hermann aus Penk.

In der Wahl um den Holstein Gesamtchampion präsentierten sich die jeweils beiden Bestplatzierten der einzelnen Gruppen. Vier Holstein-Kühe die das Zuchtziel der Rasse eindrucksvoll zeigten wurden vom Preisrichter nochmals einzeln besprochen. Gesamtchampion wurde die Kuh „PRINCESS“ vom Familie Frank Adam aus Paternion und Gesamtreservechampion die Kuh „BOUNTY“ von Familie Mikitsch aus Penk. Besonders erwähnte der Preisrichter die Drittkalbskuh „RELLE“ von Familie Gruber aus Arriach.

Jersey:

Die Gruppe der acht Jersey-Kühe konnte den Preisrichter und das Publikum begeistern. Es waren sehr milchtypische Kühe mit ausgezeichneten Eutern und Beinen. Siegerkuh wurde die Topeka-Tochter „SERENA“ von Familie Possegger Erwin aus Fresach. Eine Jungkuh mit enormen Entwicklungspotential und einem exzellenten Euter. Den Reservesieg holte sich ebenfalls eine Topeka-Tochter, „HISTERY“ von Familie Possegger Erwin aus Fresach, eine äußerst körperstarke Jungkuh die Vorteile in der Hintereuterhöhe und –breite gegenüber der drittplatzierten Zweitkalbskuh „MADLEN“ von Familie Frank Adam aus Paternion hatte.

Auf den weiteren Rängen platzierten sich die Senior-Tochter „BRUNA“ von Familie Stefaner Herbert aus Einöde, die Zweitkalbskuh „LUCIA“ V. DJ Lirsk von Familie Hassler Walter aus Berg/Dr., die Motivation-Tochter „TRINKE“ von Familie Steinthaler Gernot aus Zlan, die Topeka-Tochter „JOLLY“ von Familie Gruber Friedrich aus Gmünd und die VJ-Pick-Tochter „LISSY“ von Familie Hassler Walter aus Berg/Dr.

Meinhard Huber

Kärntner Holstein Verband