Gute Preise in Rotholz

Die erste Maiversteigerung brachte einen positiven Versteigerungsverlauf in Rotholz.

Dies spiegelt sich auch in einer hohen Verkaufsquote nieder. Von 344 aufgetriebenen Tieren wurden 334 verkauft!

Das für Rotholz  kleinere  Angebot von 23 Holsteintieren war gut nachgefragt. So kosteten die Holsteinmehrkalbskühe durchschnittlich €1.860,-- netto und die Jungkühe €1.862,-- netto.  

Der absolute Tageshöchstpreis mit €3.220,-- wurde für eine in Bewertungsklasse I gereihte Mascalesetochter vom Betrieb Andreas Knapp, Diesing in Weerberg bezahlt. Diese enorm kapitale Zweitkalbskuh mit sehr drüsigen, hohen Euter und 47 kg Tagesgemelk produziert nun für einen italienischen Kunden.

Bereits am 24. Mai findet die letzte Zuchtviehversteigerung vor der Sommerpause als Jubiläumsveranstaltung (900. Versteigerung)  mit anschließender Käufertombola statt.


Text: Ing. Bruno Deutinger
Fotos: Hannes Leitner