Genostar Schau 2019 - Holstein konnte beeindrucken

BB AC ROSANE sicherte sich den Sieg bei den Holsteins

Die kleine aber feine Gruppe der Holsteinkühe konnte durch milchtypische Tiere mit besten Fundamenten und hervorragenden Eutern den Preisrichter und die Fachbesucher gleicher Maßen überzeugen. Die von Preisrichter Christian Straif, RZ Tirol, vorne platzierten Kühe mussten genügend Milchtyp, ein ausgezeichnetes Fundament und vor allem Qualitätseuter aufweisen.

Bei den Erstkalbskühen setzte sich die Doorman-Tochter STS ZAUBERFEE von der Besitzergemeinschaft Rapoldi und Strohmayer aus Ardagger, NÖ, auf Grund ihrer Überlegenheit in der Offenheit der Rippe, der Beckenbreite, der Hintereuterbreite und der Ausprägung des Zentralbandes, gegenüber der großrahmigen noch sehr jugendlich wirkenden Epic-Tochter HH MELISSA, von Hollaus Josef, Neukirchen, Slbg., durch. Den dritten Platz erreichte die fehlerlose, jedoch auf Grund des Abkalbezeitpunktes nicht mehr so frische High Octane-Tochter DANICA, aus dem Betrieb der Familie Maierhofer, Mürzzuschlag, Stmk.

Die Gruppe der Zweitkalbskühe wurde an der Spitze von den Kühen des Salzburger Betriebes Anton Kaserer, Wald/Pinzgau dominiert. Zur Klassensiegerin bestimmte der Preisrichter die fehlerlose euterstarke Commander-Tochter BABSI, vor der rahmigen, ebenfalls mit einem ausgezeichneten Euter ausgestatteten Defender-Tochter BARONESS und der mittelrahmigen fundamentstarken Defender-Tochter USCHI.

Bei den Dritt- und Viertkalbskühen feierte BB AC ROSANE aus dem Betrieb Alois Bliem, Neuberg, Stmk., einen unangefochtenen Sieg vor der Savard-Tochter Segen von Stöckl Peter, Neukirchen, Slbg. Sie war in allen Belangen ihrer Konkurrentin überlegen und zeichnete sich besonders durch ihre Körperlänge, die Festigkeit in der Oberlinie, die Offenheit in der Rippe und das insgesamt sehr gute Euter mit einem überaus hohen und breiten Hintereuter aus. Die aus einer bekannten amerikanischen Kuhfamilie stammende BB AC ROSANE war laut Preisrichter Straif, auch der „Easy Winner“ bei der Vergabe des Gesamtsiegertitels. Reservesiegerin bei den Holstein wurde STS ZAUBERFEE.