Flotter Versteigerungsverlauf in Maishofen!

Die 931. Zuchtrinderversteigerung am 29. März 2018 in Maishofen verzeichnete einen Auftrieb von 23 Pinzgauer Zuchtstieren, 224 Kühen der Rassen Fleckvieh (158), Holstein (46) und Pinzgauer (20) sowie 48 Zuchtkälbern.

FA – Obmann Hannes Hofer konnte in der Ferienwoche zahlreiche bäuerliche Käufer sowie Handelsfirmen aus dem In- und Ausland zur Versteigerung begrüßen. Mit 224 aufgetriebenen Großrindern war das Angebot relativ gering. Trotz der angespannten Lage am Milchmarkt war der Versteigerungsverlauf sehr rege und vor allem die Anwesenheit von vielen bäuerlichen Käufern, führte zu einem zügigen Marktverlauf mit guten Durchschnittspreisen.
Die Qualität der aufgetriebenen Tiere war sehr gut und es konnten in allen Kategorien Spitzenpreise
erzielt werden. Besonders exterieurstarke, leistungsbereite Tiere waren gefragt.
Wir wünschen allen Käufern viel Glück mit ihren erworbenen Tieren und laden zur nächsten Versteigerung am 19. April 2018 recht herzlich ein.

Durchschnittspreise Rasse Holstein/Jersey:

Mehrkalbskühe: 14 Stück € 1.883,-
Jungkühe:         27 Stück € 1.840,-
Zuchtkälber:       3 Stück € 410,-

Über den Bestpreis bei den Holsteintieren durfte sich der Betrieb Annemarie u. Alois Schuster, Lindlgut aus Saalfelden für eine sehr korrekte Red Holstein Jungkuh freuen. Diese sehr harmonische Fageno Red - Tochter mit bester Euteranlage und 36 kg Tagesgemelk wurde von der Fa. Schwaninger aus Weer ersteigert.

Maishofen, am 29. März 2018, GF Ing. Thomas Edenhauser

Den Preisvergleich der Holsteintiere finden Sie hier