Erneut sehr gute Nachfrage nach Zuchtvieh auf der Versteigerung vom 09.12.2020 in Rotholz.

Den Käufern wurde ein gutes und umfangreiches Angebot von 368 Tieren präsentiert.

Nettodurchschnittspreise Holstein/Jersey:

Jungkühe HF: 34 Stk. verkauft für Ø 2066.-
Mehrkalbskühe HF: 15 Stk. verkauft für Ø 1984.-
Kalbin HF: 1 Stk. verkauft für 1700.-
Jersey Jungkühe: 2 Stk. verkauft für 1920.-
Jersey Mehrkalbskuh: 1 Stk. 2040.-

Den Tageshöchstpreis bei der Kategorie Holstein erzielte eine in die Verkaufsklasse I gereihte Braxton Tochter vom Betrieb Sprenger aus Fügen.
Ein Käufer aus Südtirol erhielt mit dem Gebot von 2480.- € den Zuschlag für diese sehr leistungsbereite Jungkuh mit 38kg Tagesmilch.

Besonders erfreulich war auch das kleine aber qualitativ hochwertige Angebot an Jersey Kühen.
Gleich 2 Tiere konnten in die Verkaufsklasse I gereiht werden und fanden bei einem Zuschlag von 2040.-€ nicht nur den selben Preis, sondern auch den selben Käufer.
Angeboten wurden die Tiere vom Betrieb Reiter Hansjörg aus Schwaz sowie vom Betrieb Knapp Hermann aus Weerberg.


Text: Thanner Josef
Foto: Leitner Hannes