Erfreulicher Frühjahrsabschluss

Die 945. Zuchtrinderversteigerung am 23. Mai 2019 in Maishofen verzeichnete einen Auftrieb von 174 Kühen der Rassen Fleckvieh (132), Pinzgauer (13) und Holstein (29) sowie 34 Zuchtkälbern.

FA-Obmann Hannes Hofer konnte wieder zahlreiche Handelsfirmen, bäuerliche Käufer und Besucher recht herzlich begrüßen. Der Auftrieb war für die letzte Frühjahrsversteigerung normal. Die Qualität der aufgetriebenen Tiere war gut. Der Versteigerungsverlauf gestaltete sich von Anfang an sehr flott und es konnten sehr gute Durchschnittspreise erzielt werden. Leistungsbereite, exterieurstarke Tiere wechselten zu Spitzenpreisen den Besitzer.
Das Team der Rinderzucht Salzburg bedankt sich bei allen Käufern, Viehhandelsfirmen, Verkäufern und Züchterfamilien für die gute Zusammenarbeit und wünscht allen Käufern viel Glück mit ihren erworbenen Tieren und ladet zur ersten Herbstversteigerung am 22. August 2019 recht herzlich ein. Wir wünschen einen erholsamen und schönen Sommer und eine gute Ernte.

Nettodurchschnittspreise Holstein/Jersey:

Mehrkalbskühe: 14 Stück ø 1.904,-
Jungkühe: 12 Stück ø 1.951,-
Kalbinnen: 2 Stück ø 1.420,-
Zuchtkälber: 4 Stück ø 375,-

Den höchsten Preis bei den Holsteintieren erreichte eine Bio – Jungkuh vom Betrieb Andreas Höller, Reinbach, St. Johann/Pg. Diese rahmige, leistungsbereite One Red – Tochter mit 35 kg Tagesgemelk sicherte sich der Betrieb Gottfried Brandstätter aus Fuschl am See.

Maishofen, am 23. Mai 2019                                          GF Ing. Thomas Edenhauser