Austrian Dairy Show – Erfolgreiche Premiere auf internationalem Niveau

Vergangenes Wochenende fand in Traboch in der Steiermark die Austrian Dairy Show statt.

Erstmalig wurden dabei das Bundesjungzüchter-Championat und Dairy-Grand-Prix-Austria gemeinsam unter einem Dach veranstaltet. Veranstalter der Austrian Dairy Show war Holstein Austria in Zusammenarbeit mit Rinderzucht Steiermark. 500 Tiere wurden bei den beiden Schweizer Preisrichtern Erhart Junker und Daniel Gisler und dem Tiroler Preisrichter Gerhold Riedl aus Tirol vorgestellt. Damit ist sie die größte Bundesschau Österreichs mit großer internationaler Strahlkraft. Eine Premiere gab es bei der Austrian Dairy Show mit dem erstmaligen Livestreaming durch den fortschrittlichen Landwirt auf www.holstein.at. Wie das OK-Team rund um Hans Terler und Obmann Hermann Gruber bestätigte, gab es viele positive Rückmeldungen dieses neuen Service. Teilweise verharrten Zuseher sogar das gesamte Wochenende an ihren Bildschirmen. Die Videomitschnitte können auf www.holstein.at wieder gegeben werden.

Als Auftaktveranstaltung fand der Bundeschulwettbewerb mit sieben teilnehmenden landwirtschaftlichen Fachschulen statt. Bewertet wurden Idee und Präsentation. Den besten Auftritt absolvierten die Schüler der landwirtschaftlichen Fachschule Goldbrunnhof aus Völkermarkt in Kärnten vor der landwirtschaftlichen Fachschule Alt-Grottenhof (Stmk.).

Seit über 20 Jahre gibt es die Jungzüchterbewegungen in Österreich. In diesen Jahren war das Bundesjungzüchter-Championat ein wesentlicher Motor in der Entwicklung der Jungzüchter. Die Jungzüchter zeigten auf der Austrian Dairy Show ihr - wie Preisrichter Daniel Gisler mehrmals bestätigte - hochklassiges Können in Vorführung und Präsentation der Tiere. Im krönenden Abschluss der Kür zum besten Vorführer wurde dieser Eindruck mehr als bestätigt. Im finalen Rundgang konnte man sich absolut keinen Fehler erlauben. Schlussendlich kürte Daniel Gisler dann bei den Juniors Simon Fink aus Lauterbach (Vbg.) und bei den Seniors Kathrin Garzaner aus Fritzens (T) zu den Gesamtvorführsiegern. Bei den acht Typ-Rassenbewerben gingen sechs Titel an Tiroler und jeweils ein Titel an Kärntner und Salzburger Jungzüchter.

Einer der Schauhöhepunkt waren  die Bundesholstein- und –jerseyschau, gerichtet von Erhart Junker aus der Schweiz. Die österreichische Holsteinzucht hat in den letzten Jahren ihr internationales Ansehen stark gesteigert. So war für diese Schau international großes Interesse spürbar, waren doch einige erfolgreiche Europaschaukühe in Traboch am Start. Als Grandchampion gab Erhart Junker der Artes-Tochter WFD Regale von Rupert Wenger und Martin Rübesam aus Maishofen (Sbg.) den Vortritt vor der ebenfalls im Stall von Wenger stehenden Atwood-Tochter Royal, welche im Gemeinschaftsbesitz von Wenger, Kronberger und Hartl ist. Den Titel „Beste selbst gezüchtete Kuh Österreichs“ und „Honorable Mention“ holte sich die jugendliche Rosalina (Joyboy Red) von der PG Sprenger aus Fügen (T) mit einer Lebensleistung von 75.000 Milch-kg. Rosalina wurde auch Euterchampion. Bei den jüngeren Kühen holte Royality (Sid) von Josef Garzaner aus Fritzens (T) den Eutersieg. Der Juniorchampionstitel ging an Jomagro GC Hazienda (Gold Chip) von Margit Großpötzl aus Sigharting (OÖ). Sie war damit die einzige Championskuh aus einem anderen Bundesland wie Salzburg und Tirol. Den Erfolg komplettierten die Salzburger Holsteinzüchter noch mit dem Gewinn des Bundesländerbewerbes.
Bei den Jerseys mit Miss Tequila von Christoph Borg aus Beschling (Vbg.) und Hailey von Johann Hirschhuber aus Weerberg (T) sind zwei Tequila-Töchter Junior- bzw. Seniorchampion.

Neben der Bundesschau für Holstein und Jersey gab es auf der Austrian Dairy Show auch noch hochwertige Elitekollektionen der Rassen Braunvieh, Fleckvieh, Grauvieh und Pinzgauer. Beim Braunviehbewerb kürte der Tiroler Preisrichter Gerhold Riedl die Vigor-Tochter Tanja von Georg Schneider aus Egg (Vbg.) zur Gesamtsiegerin. Den Reservesieg holte sich die Jongleur-Töchter Kränzli von Hansjörg Taxacher aus Fügen vor der Jongleur-Tochter Memphis von Hermann Knapp aus Weerberg, welche auch zur besten selbstgezüchteten Braunviehkuh der Schau ausgezeichnet wurde. Gesamteutersiegerin bei Braunvieh wurde die Jongleur-Tochter Wali aus dem Betrieb Georg Nigsch aus Sonntag, vor der Vigor-Tochter Tanja von Schneider Georg, aus Egg.
Bei den Rassen Grauvieh stellte Daniel Gisler Lissi (Setho) von Markus Hartmann aus Dünserberg (Vbg.) und bei den Pinzgauern Munter (Rat) von der landwirtschaftlichen Fachschule Bruck an die Spitze.
Mit großer Spannung wurde der Fleckviehbewerb von vielen Besuchern verfolgt. Trotz der Tatsache, dass nur steirische Tiere dabei waren, galt diese Konkurrenz für viele als Gradmesser zur bevorstehenden Bundesfleckviehschau am 1. und 2. April in Maishofen. Zum Champion erklärte Erhart Junker die Inros-Tochter Tina von Engelbert Sitka aus Miesenbach bei Birkfeld vor der Ödstein-Tochter Bruni von Maria und Heinrich Eichberger aus St. Margarethen bei Knittelfeld. Beide Kühe sind auch in Maishofen dabei und werden dort laut Experten eine vielbeachtete Rolle in der Siegerauswahl haben.

Champions Austrian Dairy Show:

Bundesjungzüchter-Championat:

Vorführen:
Junior: Simon Fink aus Lauterach mit ELENA V: David (Vbg.)
Senior: Kathrin Garzaner aus Fritzens mit RAINBOW V: Solomon (T)

Typbewerb:
Braunvieh: CHANEL (Jongleur) von Lukas Taxacher aus Fügen (T)
Fleckvieh: GABRIELA (Serano) von Hubert Werlberger aus Wörgl (T)
Fleckvieh x RH: ALMA (Incas Red) von Katrin Künig aus Bruck am Ziller (T)
Fleischrinder: TORINA PSS (Oliver PSS) von Florian Haider aus Ellbögen (T)
Grauvieh: FLAMME (Nuselo) von Daniel Dichtl aus Nassereith (T)
Holstein: DOLLY (Ladd P Red) von Thomas Ulbing aus Villach (Ktn.)
Jersey: RAZZIA (Primero) von Simon Geisler aus Kolsassberg (T)
Pinzgauer: MELLY (Loris) von Anna Schmiederer aus Saalfelden (Sbg.)
Bundesschulbewerb: LFS Goldbrunnhof (Ktn.)

Dairy Grand Prix Austria

Bundesholsteinschau:
Grand- und Intermediatechampion: REGALE (Artes) von Rupert Wenger aus Maishofen (Sbg.)
Reservegrand- und Seniorchampion: ROYAL (Atwood) von Wenger, Kronberger und Hartl aus Maishofen (Sbg.)
Honorable Mention,  und Beste selbst gezüchtete Kuh, Seniorreserve und Gesamteuterchampion: ROSALINA (Joyboy Red) von PG Sprenger aus Fügen (T)
Reserve Intermediate und Reserve Euterchampion:NAOMI (Yorick) von Ulrich Kopf aus Mäder (Vbg.)
Juniorchampion: Jomagro GC HAZIENDA (Gold Chip) von Margit Großpötzl aus Sigharting (OÖ)
Juniorreserve: GOLDSTERN (Gold Chip) von Ulrich Kopf aus Mäder (Vbg.)
Junior Euterchampion: ROYALITY (Sid) von Josef Garzaner aus Fritzens (T)
Bundesländersieger: Salzburg

Bundesjerseyschau:
Juniorchampion: MISS TEQUILA (Tequila) von Christoph Borg aus Beschling (Vbg.)
Seniorchampion: HAILEY (Tequila) von Johann Hirschhuber aus Weerberg (T)

Braunvieh:
Grandchampion: TANJA (Vigor) von Georg Schneider aus Egg (Vbg.)
Reserve Grandchampion: KRÄNZLI (Jongleur) von Hansjörg Taxacher, Fügen
Honorable Mention und Beste selbst gezüchtete Kuh: MEMPHIS (Jongleur) von Hermann Knapp, Weerberg;
Gesamteuterchampion: WALI (Jongleur) von Georg Nigsch, Sonntag

Fleckvieh:
Champion: TINA (GS Inros) von Engelbert Sitka aus Miesenbach bei Birkfeld (Stmk.)

Grauvieh:
Champion: LISSI (Setho) von Markus Hartmann aus Dünserberg (Vbg.)

Pinzgauer:
Champion: MUNTER (Rat) von LFS Bruck (Sbg.)

Die Reihungsliste finden Sie hier