15 Jahre Aktion „Lebensleistungskünstler"

Vor 15 Jahren wurden – damals noch unter dem Dach des Tiroler Holsteinzuchtverbandes – die ersten Gedanken und Konzepte der Aktion „Lebensleistungskünstler“ vorbereitet.

Ein erster Umsetzungsschritt war 2002 österreichweit erstmalig die Verleihung von Auszeichnungen an Betrieben mit besonderem Management in Lebensleistung, Fruchtbarkeit und Eutergesundheit – zuerst als „Holstein Top Qualität Ranking“ bezeichnet, ab 2007 umbenannt in „Management-Profi“ des Rinderzuchtverbandes Tirol. Viele Nachahmungen zeigten schon damals diesen richtigen Weg auf. Mit dem offiziellen Start der Aktion „Lebensleistungskünstler“ im Jahr 2004 gab man dieser Zuchtphilosophie auf „Fitness, Exterieur, Fruchtbarkeit, Lebensleistung und Langlebigkeit“ einen Namen. Sie verknüpfen die wesentlichen Punkte der Rinderhaltung mit optimalem Umfeld für die Tiere im Herdenmanagement und bester Tierbetreuung. So werden in der laufenden Zuchtarbeit wie Selektion und Stierauswahl ständig diese Parameter berücksichtigt. Weiters werden stellvertretend als Symbol für diese Aktion besondere Leistungen im Sinne der Zuchtphilosophie ausgezeichnet wie z. B. Golden Girls, Management-Profi, Lebensleistungs-Generationen,... Ein besondere Höhepunkt der Aktion war auch die Weltpremiere der Lebensleistungsschau „Formel 50.000“, wo ausschließlich Kühe mit einer Lebensleistung von über 50.000 Milch-kg präsentiert wurden. Mittlerweile hat sich diese Symbol als wirksame Darstellung der Zuchtphilosophie in einfacher und plakativer Art und Weise etabliert.